Die festen Dien-Chan-Gesichtspunkte
Falls Sie bereits mit unseren früheren Veröffentlichungen vertraut sind oder ein Dien-Chan-Studium absolviert haben, wissen Sie bereits, dass die Erläuterungen zu jedem Punkt in Wirkungen und Angaben eingeteilt sind. Dieses System beruht auf den Notizen von Professor Bùi Quôc Châu auf, welche er im Laufe seiner Recherchen und Untersuchungen verfasst hat. Es verfügt über den Nachteil, dass es manchmal redundant wirkt und wir Punkte finden können, die beispielsweise zum einen die Bedeutung „Linderung von Knieschmerzen“ und zum anderen zugleich die Bedeutung „Knieschmerzen“ haben !

Bei der Ausarbeitung von FACEASiT haben wir die Gelegenheit genutzt, diese Punkte zu revidieren, und können Ihnen nun eine überarbeitete und vervollständigte Version der Erläuterungen sämtlicher BQC-Punkte anbieten. Zur Vermeidung etwaiger Redundanzen und zum besseren Verständnis haben wir die Erläuterungen neu angeordnet und Spalten mit den jeweiligen anatomischen Bereichen und den Symptomen angelegt. Ein BQC-Punkt kann in der Tat deskriptiv sein und sich zugleich autoregulativ auf einen anatomischen Bereich und/oder Symptome auswirken. In FACEASiT'pro und FACEASiT'clinicwird eine die jeweilige Beschreibung mit 7 Abschnitten angezeigt, wenn auf der entsprechende Punkt per Fingerdruck ausgewählt wird:

  1. Die Punktnummer wird groß angezeigt.
  2. Seine Koordinaten auf den gedruckten Karten (Bücher, Poster, MiniBook, usw.).
  3. Die wesentlichsten Elemente des Punkts.
  4. Eine erklärende Zusammenfassung.
  5. Die Spalte mit den anatomischen Bereichen, auf welche der Punkt sich auswirkt.
  6. Die Spalte der Symptome, auf die sich der Punkt auswirkt.
  7. Gegenanzeigen: Die Situationen, für die empfohlen wird, diesen Punkt nicht zu stimulieren.